Fakultät für Chemie

Die Fakultät für Chemie der TU München unternimmt große Anstrengungen dem sich rasch ändernden wissenschaftlichen Umfeld gerecht zu werden. Das breite Fächerspektrum, das neben den traditionellen Ausrichtungen Anorganische Chemie, Organische Chemie und Physikalische Chemie schon lange Zeit durch die Fächer Technische Chemie, Radiopharmazie, Lebensmittelchemie, Theoretische Chemie und Wasserchemie ergänzt war, wurde schon früh mit einem Lehrstuhl für Biotechnologie und durch einen Lehrstuhl für Bauchemie erweitert. [Weiter...]

Preis im Gedenken an einen Chemiker und Mäzen

Prof. Wolfgang A. Herrmann, Präsident der TUM (l.), mit Clariant-CEO Dr. Hariolf Kottmann und Susanne Wamsler bei der Vertragsunterzeichung für die neue Auszeichnung. (Bild: Benz / TUM)

Clariant und TUM rufen Dr. Karl Wamsler Innovation Award für Katalyse-Forschung ins Leben

[10.03.2017]  Das Spezialchemieunternehmen Clariant und die Technische Universität München (TUM) haben gestern einen Vertrag zur gemeinsamen Auslobung eines Innovationspreises unterschrieben. Mit dem „Dr. Karl Wamsler Innovation Award“ sollen hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Katalyse, einschließlich der Biokatalyse sowie der weißen Biotechnologie gefördert werden. Clariant verpflichtet sich, die Auszeichnung in den nächsten zehn Jahren mit jährlich 100.000 Euro zu unterstützen. [mehr...]

Ein perfektes Team für die Nanoelektronik

Extrudierte Spirale aus polymerumhüllten Silizium-Nanoblättchen unter UV-Licht - Bild: Tobias Helbich / TUM

In Kunststoff gehüllte Silizium-Nanoblätter als Alternative zu Graphen

[08.03.2017]  Silizium-Nanoblätter sind dünne, zweidimensionale Schichten mit herausragenden optoelektronischen Eigenschaften, ähnlich denen des Graphens. Alleine sind sie jedoch instabil. Nun stellt ein Forscherteam der Technischen Universität München (TUM) erstmals ein Verbundmaterial aus den Silizium-Nanoblättern und einem Kunststoff vor, das UV-beständig und leicht zu verarbeiten ist. Einer industriellen Anwendung, etwa als Material für flexible Displays oder Photosensoren, kommt das interdisziplinäre Team damit ein bedeutendes Stück näher. [mehr...]