Neues Werkzeug für die Akku-Forschung

Strategy& Presidential Award für Lithium-Ionen-Akku-Testzelle mit separierten Elektroden

TUM-Präsident Prof. W.A. Herrmann, Dr. Michael Metzger und Strategy&-Geschäftsführer Dr. Marcus Morawietz bei der Preisverleihung im Vorhoelzer-Forum der TU-München (Bild: Andreas Battenberg / TUM)

[26.05.2017]  Lange Zeit war es kaum möglich, die Reaktionen an Anode und Kathode von Lithium-Ionen-Akkus getrennt voneinander zu untersuchen. Im Rahmen seiner Doktorarbeit entwickelte Michael Metzger vom Lehrstuhl für Technische Elektrochemie der Technischen Universität München (TUM) eine innovative Batterie-Testzelle, die genau dies kann. Für seine innovativen Arbeiten erhielt er nun den mit 2000 Euro dotierten Strategy& Presidential Award.

Während sich Lithiumionen-Akkus für mobile Geräte milliardenfach bewährt haben, sind sie für das Speichern großer Leistungen nur bedingt geeignet. Um die Energiedichte weiter zu erhöhen, müssen neue Elektrodenmaterialien und Elektrolytflüssigkeiten entwickelt werden. Für diese Forschung ist die von Dr. Michael Metzger entwickelte Batterie-Testzelle eine wichtige Hilfe.

Mit der von TUM-Präsident Prof. Wolfgang A. Herrmann und Strategy&-Geschäftsführer Dr. Marcus Morawietz überreichten Auszeichnung würdigt die Technische Universität München nicht nur die wissenschaftlich herausragende Innovation sondern auch das wissenschaftliche Engagement des Preisträgers.

link:

Lehrstuhl für Technische Elektrochemie www.tec.ch.tum.de/index.php